BUND Kreisgruppe Duisburg

Duisburgs Bäume rufen auf zum Widerstand!

Jeder gefällte Baum bedeutet:

  • mehr Kohlenstoffdioxid in der Stadtluft
  • weniger Staubfilterung und Filterung anderer Luftschadstoffe
  • trockene Stadtluft da kein Wasser verdunstet wird
  • weniger Sauerstoffproduktion
  • weniger Schatten und damit weniger Kühlung an heißen Tagen
  • wertvoller Lebensraum für Tiere geht verloren

Positive Wirkung von Bäumen in der Stadt:

  • CO2-Bindung
  • O2-Produktion
  • Staub- und Schadstofffilterung
  • Erhöhung der Luftfeuchte
  • Schattenwirkung
  • Lebensraum für Tiere
  • Absenkung der Temperaturspitzen im Sommer
  • Wohlfahrtswirkung für das Stadtbild

Um einen 100-jährigen Baum vollwertig zu ersetzen, müsste man 2000 junge Bäume pflanzen!


 

 (Norbert Böhmer)

Zuhnemendes Fällen von Bäumen wird durch Politik unterstützt

Seit der Abschaffung der Baumschutzsatzung am 01.01.2016 verliert Duisburg jährlich um die 1000 Bäume, da es für Unternehmen und privaten Haushalten leichter und ohne Ausgleichsmaßnahme ermöglicht wird, Bäume zu fällen! Bis 2015 musste für das Fällen von Bäumen nämlich noch ein Ersatz (1:1) geleistet werden.

In vielen Ortsteilen sind bereits ganze Baublöcke baumfrei. Auch die Wohnungsgenossenschaften haben angefangen auf ihren Grundstücken Bäume zu entfernen. Zur Baureifmachung von Grundstücken werden oft dutzende bis hunderte von Bäumen gefällt.

Helfen Sie mit, den Bestand an Bäumen auf Privatflächen und im öffentlichen Raum sowie Alleen zu erhalten.

Fordern Sie die Duisburger Politiker auf, die Baumschutzsatzung wieder einzuführen!


So äußert sich die Stadt Duisburg auf ihrer Seite zum Thema:

duisburg.de/baumschutz


 

Weitere Infos und Links:

Hier gibt es die seit 2016 abgeschaffte Baumschutzsatzung zu lesen

 

 (K.C.)

Und hier der dazugehörige Abschaffungsbeschluss der Stadt Duisburg:

hier finden Sie eine umfassende Präsentation zum Thema:

Wertschätzung von Bäumen

BUND-Bestellkorb