BUND Kreisgruppe Duisburg

Geplante Deponie Lohmannsheide

06. Dezember 2020

Da kommt etwas auf uns zu und: ES WIRD SEHR VIELE MENSCHEN BETREFFEN

 (Ortsgruppe Moers)

Im Westen Duisburg, unmittelbar zur Stadtgrenze Moers ist die Eröffnung einer Mülldeponie geplant. Auf dem Gelände der Bergehalde Lohmannsheide soll eine Deponie für mineralische Abfälle – sogenanntes DK1-Material – entstehen, die beim Abriss von Gebäuden und Industrieanlagen anfallen. Ein großer Teil dieser Abfälle würde nicht wie im Kreislaufwirtschaftsgesetz vorgeschrieben der Wiederverwertung zugeführt, sondern aus Kostengründen deponiert. Frei nach dem Motto: „Wegwerfen ist billiger als Wiederverwerten“.

Geplant ist, über einen Zeitraum vom 15 Jahren belastetes Material aufzuschütten. In Summe kommen ca. 5,2 Mio. Tonnen zusammen. Am Ende würde eine 47 Meter hohe

Müllhalde entstehen, die das jetzige Landschaftsbild nachhaltig verändert. Die Anlieferung des Deponiematerials mit LKW soll über Duisburg-Baerl und Moers erfolgen. Zählt man die Zeiten der Vorbereitung und des Abschlusses hinzu, wird es hier eine Großbaustelle für ca. zwei Jahrzehnte geben – erheblichen Belastungen für die Menschen, die hier leben.

>>Weiteres haben wir hier für Sie zusammengefasst.<<

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb